Auf der schiefen Bahn

 

 

Es kann nicht mehr lange dauern
Dann gehst du völlig aus dem Leim
Es ist ein Teil der großen Wahrheit
Und du sagst: Wie gemein!
Und ich will nicht mit dir streiten
Nein, ich will nicht mit dir streiten
Nein, ich will es nicht bestreiten
Ich will nur, dass du weinst
In der Latrine hockt der Dealer
Seine Hände sind vom Schütteln warm
Er ist ein Leuchtturm der Verdrängung
Es gibt nichts, was du nicht kriegen kannst
Von den giftigen Göttern
Der schiefen Bahn

Es kann uns nichts mehr halten
Nicht mal das Ticken an der Wand
Wir Bewohner dunkler Zeiten
Abgefüllt bis zum Rand
Doch du glaubst, man wird dich retten
Jemand kommt und wird dich retten
Jemand dreht noch Pirouetten
Für die Deppen, doch dann…ha!
An der Theke lächelt Grete
Für den Fall, dass du nicht schlafen kannst
Spar dir die öden Komplimente
Sie sucht Bargeld mit nem großen Schwanz
Und ein bißchen Chichi
Auf der schiefen Bahn

Und wenn sie mit dir schläft
Ist alles wunderbar
Ja, wenn sie mit dir schläft
Ist alles wunderbar
Lalalalalalala hu-u-hu-u-hu-u-hu

Und es geht drunter und dann drüber
Selbst der Stumme hält den Atem an
Hätte ich noch einen Wunsch frei:
Gebt mir mehr von diesem Seemannsgarn!
Damit ich weiß, wo ich steh
Auf der schiefen Bahn

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *